FANDOM


Arlong ist ein Fischmensch und der Kapitän der Arlong-Bande, die vor acht Jahren die Konomi-Inselgruppe überfiel und annektierte. Er ist Shyarlys großer Bruder.[4][5]

Arlongs Geschichte

Leben auf der Fischmenscheninsel

Arlong wächst wie Jinbe und Fisher Tiger im Fischmenschen-Distrikt auf und schlägt den Weg eines Piraten ein. Schon im Alter von 25 Jahren ist der Kapitän der Arlong-Bande, als er sich die Unterschriftenliste von Otohimes Petition zum friedlichen Zusammenleben von Menschen und Meeresvolk aneignet. Er wird von einem Soldaten der Neptune-Armee erkannt, der ihm befiehlt, die Liste zurückzugeben. Als Arlong den Soldaten packt und dieser nach Jinbe ruft, lässt der Sägehai-Fischmensch von dem Soldaten ab und spricht mit Jinbe, der jedoch nichts für Abschaum übrig hat.[1]

Fisher Tigers plötzliche Ankunft unterbricht die Beiden. Er wird von Arlong auf das Schiff der Arlong-Bande eingeladen, allerdings ist der Abenteurer auf dem Weg zum Ryūgū-Schloss.[1]

Vor dem Überfall auf den Eastblue

Arlong und seine Bande schließen sich der Taiyo-Piratenbande an, nachdem Fisher Tiger die Bande nach seinem Angriff auf Mariejois gründete, wie das Zeichen auf seiner Brust zeigt.[4][6][1]

Drei Jahre lang ist die Piratenbande auf der Grandline unterwegs und kämpft vor allem gegen die Marine, die die befreiten Sklaven aus Mariejois zurückfordert. In dieser Zeit wächst Arlongs Hass auf die Menschen. Eines Tages werden sie von der Bevölkerung einer Insel gebeten, einen menschliches Kind, das durch Fisher Tigers Überfall ebenfalls aus der Sklavenschaft befreit wurde zu helfen. Sehr zu Arlongs Ärgernis willigt Fisher Tiger ein, Koala nach Hause zu bringen.[7][8]

Als Fisher Tiger von Strawberrys Einheit in Foolshout gestellt und schwer verwundet wird, entbrennt Arlongs Hass. Er nimmt die letzten Worte seines Kapitäns nicht richtig wahr und will seinerseits Rache an den Bewohnern von Koalas Heimat nehmen, wo er von Vizeadmiral Borsalino aufgehalten und gefangengenommen wird.[8]

Arlong wird zur Marinebasis G-2 gebracht und dort verhört, wo er über Fisher Tigers Tod berichtet und von der Weigerung der Transfusion erzählt. Eine Zusammenfassung des Verhörs erscheint in der Zeitung, aus der Jinbe und Aladin entnehmen, dass Arlong die Marine belogen haben muss. Jedenfalls sorgt der Zeitungsbericht dafür, dass Otohimes Petition scheitert. Als Jinbe die Position als Ōka Shichibukai annimmt und er im Gegenzug erwirken kann, dass Arlong aus dem Gefängnis entlassen wird, kommt es im Anschluss zum Bruch der beiden: Arlong tritt aus der Taiyo-Bande aus und beschließt seine alte Mannschaft mitzunehmen, sowie alle Sklaven. Er will den Zorn der Fischmenschen über den Tod Fisher Tigers und die Diskriminierung seitens der Menschen verkörpern und stellt Jinbe vor die Wahl: Entweder tötet er ihn oder er muss ihn gehen lassen.[9]

Da auch eine Tracht Prügel Arlong nicht zur Raison bringen kann, lässt Jinbe Arlong mit seiner Bande ziehen.[9]

Landung in Gosa

Etwa acht Jahre bevor Luffy seinen Weg als Pirat begann, landete die Arlong-Bande unter ihrem Kapitän Arlong in der Hafenstadt Gosa und begann von dort aus, die Konomi-Inseln zu unterwerfen und die Bewohner zu zwingen, für ihre Leben Geld zu bezahlen[10][11][12]

Jeder der ihm Widerstand leistet oder nicht bezahlen kann, muss büßen: Genzō wird von Kuroobi schwer verwundet, als er verhindern will, dass Arlong Bell-mère dafür ermordet, dass sie ihr Geld nicht für sich aufbringen kann. Bell-mère selbst tötet er durch einen Kopfschuss vor den Augen ihrer Adoptivtöchter Nojiko und Nami.[12][13]

Ankunft der Mugiwara-Piraten


Seine Fähigkeiten und Schwächen

Als Fischmensch verfügt Arlong bereits über übermenschliche Fähigkeiten. So kann er wie alle anderen Fischmenschen unter Wasser atmen. Als Sägehaifischmensch verfügt er über die Fähigkeit, seine Zähne nachwachsen zu lassen. Er kann dementsprechend sein Gebiss herausnehmen und es so als zusätzliche Waffe einsetzen.[15]

Bisher setzte er folgende Attacken ein:

Zu einem Kampfrepertoire gehört es, Menschen mit wenigen Tropfen Wasser aus der hohlen Hand angreifen zu können und es ihnen entgegenzuschleudern. Dies ist eine Anfängertechnik des Gyojin Karate.[16][2] Außerdem ist er im Besitz des Schwertes Kiribachi und kann hervorragend mit ihm umgehen.

Eine der größten Schwächen von Arlong ist es, dass er die Umgebung außer Acht lässt, wenn er in Rage gerät. Sei es dass er glaubt, seinem Gegner einen schweren Schlag zu versetzen oder aus blinder Wut. So trifft er seinen Kameraden mit seinen Gebissen, als Luffy diesen als „Schutzschild“ benutzt, und in seiner Wut zerstört er mit seinem Sägeschwert einen Teil der Seekarten, die Nami in ihrer Gefangenschaft bei ihm gezeichnet hatte.[15]

Arlongs Charakterisierung

Der Fischmensch Arlong hasst die Menschen und sieht sie als minderwertige Lebensform an. Sie sind ihm gerade gut genug, um sie am Leben zu lassen, damit sie ihm Tribut zollen und für ihr Leben einen Obulus an ihn abrichten. Sind sie dazu nicht in der Lage, werden sie von ihm ermordet – wie Bell-mère.[13][17]

Die Marine hält er sich vom Leib, indem er den korrupten Offizier Nezumi regelmäßig an den Einnahmen von Gosa beteiligt.[4]

Hintergrundinformation

Anmerkungen und Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki