FANDOM


Borsalino ist ein Offizier der Marine, der 22 Jahre nach Gold Rogers Hinrichtung den Rang eines Admirals bekleidet. Mit der Beförderung zum Admiral erhielt er den Beinamen Kizaru.

Borsalinos Geschichte

Anbeginn des Großen Zeitalters der Piraten

Borsalino ist seit mehreren Jahrzehnten Offizier der Marine und besitzt den Rang eines Vizeadmirals, als der Sklave Fisher Tiger aus Mariejois flieht, dabei die Stadt verwüstet und nach der Rückkehr zur Fischmenscheninsel die Taiyo-Piratenbande gründet.[1][2][3]

In seinem Büro des Marine-Hauptquartiers auf Marineford berät er sich mit Konteradmiral Strawberry über das Auftreten der Piratenbande, nachdem diese erst einen Angriff unter Konteradmiral Kadar von der Marinebasis G-2 abgewehrt und sein Schiff versenkt hat. Die beiden entwickeln eine Strategie, um Fisher Tiger aus dem Weg zu räumen und locken ihn in die Falle, indem sie ausnutzen, dass der Fischmensch die ehemalige Sklavin Koala in ihre Heimat zurückbringt.[3]

Vor Foolshout stellt die Einheit unter Strawberry Fisher Tiger an Land, getrennt von seiner Mannschaft, die auf See angegriffen wird. Borsalino beschützt später die Dorfbewohner vor Arlong, der sich an ihnen für Tigers Tod rächen will und nimmt ihn gefangen.[4]

Aufruhr auf dem Sabaody-Archipel

Als Luffy elf Jahre nach Tigers Tod auf dem Sabaody-Archipel den Weltaristokraten Charlos-sei auf der Human Auction angreift und niederschlägt, und auch dessen Vater Roswald-sei durch Usopps unglückliche Landung ins Land der Träume geschickt wird, rufen die Leibwächter der beiden und von Charlos’ Schwester Charlia-gū im Marine-Hauptquartier nach einem Admiral zur Unterstützung. Großadmiral Sengoku will in Mariejois dem Ruf zunächst nicht folgen, da sich das Hauptquartier auf die Hinrichtung von Portgas D. Ace vorbereitet und man mit einem Angriff der Shirohige-Piratenbande rechnet, um den Kameraden zu befreien.[5][6][7]

Allerdings befindet sich auch Kizaru in dem Konferenzsaal und meldet sich für den Einsatz freiwillig, so dass Sengoku keine Wahl hat und ihn gehen lässt.[8]

Schon kurze Zeit später erreicht Admiral Kizaru das Archipel und landet auf einer Kanonenkugel, die von seinem Kriegsschiff abgeschossen wird bei Grove 27. Hier versucht er über eine Kuro Den Den Mushi Sentōmaru zu erreichen, begegnet aber nur einigen Piraten, die ihm nichts entgegenzusetzen haben.[9][10]

Konfrontation mit den Supernovae

Information icon
Ein ausführlicherer Hauptartikel zu diesem Thema existiert unter dem Titel Basil Hawkins, Urouge, X Drake und Scratchmen Apoo gegen Borsalino und Pacifista.

Bei Grove 24 trifft er auf die ersten interessanten Gegner: Die Hawkins-Piratenbande und ihren Kapitän Basil Hawkins, bei dem Kizarus Angriffe bis auf einige Schrammen keinerlei Wirkung zu zeigen scheinen, was vor allem an Hawkins Fähigkeit liegt, den Schaden an andere weiterzugeben. Für Kizaru erscheinen plötzlich zwei weitere lohnende Ziele, als die Kapitäne Urouge von einem Pacifista quasi vor die Füße des Admirals geworfen werden und der ehemalige Konteradmiral X Drake den Pacifista angreift.[11]

Kizaru vertreibt sich etwas die Zeit mit den dreien und schaltet als erstes Urouge mit einem Tritt in die Seite aus. Dann weicht er mit seinen Teufelskräften Hawkins Gōma no Sō aus, um dann seinen Gegner mit einigen von seinem Zeigefinger abgefeuerten Lichtstrahlen zu traktieren. Scratchmen Apoo, der den Kampf zunächst aus sicherer Entfernung beobachtet, greift dann allerdings selbst ein und den Admiral direkt mit Shawn und Dawn an. Doch auch diese Angriffe verpuffen einfach, weshalb Kizaru den türmenden Apoo mit Yata no Kagami einholt und in der Luft mit einem Tritt in ein Gebäude kickt. Gleich darauf folgt X Drake. Gerade als er sich wieder Hawkins zuwendet, dessen Fähigkeit Kizarus Schläge wegzustecken aufgebraucht ist, wird Kizaru über seine Den Den Mushi angerufen. Er lässt von den Piraten ab, um macht sich auf den Weg, um die Mugiwara-Piraten anzugreifen, die gerade den Pacifista PX-4 ausgeschaltet haben.[12][13][14]

Kampf gegen die Mugiwara-Piratenbande

Information icon
Ein ausführlicherer Hauptartikel zu diesem Thema existiert unter dem Titel Mugiwara-Piratenbande und Silvers Rayleigh gegen Sentōmaru, PX-1, Borsalino und Bartholomew Kuma.

Der Admiral schließt zu Sentōmaru auf, der bereits auf die Mugiwara-Piraten getroffen ist und sie mit dem Pacifista PX-1 angreift. Als sich die Piraten in drei Gruppen aufteilen, um zu fliehen, stellt sich Kizaru der Gruppe um Zoro, Usopp und Brook in den Weg und streckt Zoro nieder. Gerade als er ihn mit einem Tritt töten will, greift Silvers Rayleigh ein und rettet den Piraten.[14]

Borsalino will Zoro nicht entkommen lassen, der von Usopp und Brook mitsamt dessen Schwertern gepackt und davongebracht wird und versucht die drei mit Yata no Kagami einzuholen. Allerdings zerschneidet Rayleigh den Lichtstrahl mit seinem Schwert, so dass der Admiral sich nicht davonstehlen kann, der sich mit Ama no Murakumo ein Schwert aus Licht herstellt und damit gegen Rayleigh auf gleicher Höhe kämpft.[15]

Mitten in den Kampf platzt der Shichibukai Bartholomew Kuma, der nacheinander alle Mitglieder der Mugiwara-Piraten mit seinen Teufelskräften verschwinden lässt und Rayleigh etwas zuflüstert, was der Admiral jedoch nicht mitbekommt. Als Kizaru nachfragt, was Kumas Auftritt zu bedeuten hätte, entgegnet ihm der Shichibukai lediglich, dass er der Marine gegenüber keine Rechenschaft schuldig sei und fährt dann damit fort, die Mugiwara-Piraten verschwinden zu lassen.[16]

In der Folge nimmt Kizaru etwa 500 Piraten gefangen, darunter allerdings weder Rayleigh, noch die anderen Rookies, die später die Schlacht von Marineford über eine Leinwand mitverfolgen.[17][18]

Schlacht von Marineford

Information icon
Ein ausführlicherer Hauptartikel zu diesem Thema existiert unter dem Titel Schlacht von Marineford.
Kizaru, Akainu und Aokiji vor Aces Schafott

Kizaru, Akainu und Aokiji vor Aces Schafott.

Einige Wochen später erwartet die Marine in Marineford den Angriff der Shirohige-Piratenbande unter ihrem Kapitän Edward Newgate, genannt Shirohige. Da die Marine ihre besten und hochrangigsten Offiziere und Kämpfer versammelt hat, sind auch die drei Admiräle Kizaru, Akainu und Aokiji anwesend, die ihren Platz unmittelbar vor dem Schafott haben, wo sie vernehmen, wie ihr Kommandant Großadmiral Sengoku, das von ihm und Vizeadmiral Monkey D. Garp gehütete Geheimnis verkündet, dass Portgas D. Ace der leibliche Sohn von Portgas D. Rouge und niemand geringerem als Gol D. Roger ist.[19][20]

Von dort vernehmen die drei auch die Ankunft der Piraten: Eine Allianz aus 42 verschiedenen Piratenbanden von der Shin Sekai nähert sich der Bucht der Insel, als in deren Mitte die Shirohige-Piraten selbst mit vier gecoateten Schiffen auftauchen. Obwohl die Admirale als letzte Verteidigungslinie gedacht sind, verlässt Aokiji als erstes seine Position, um den von Shirohige ausgelösten doppelten Tsunami mit seinen Teufelskräften mitsamt der Bucht zu gefrieren.[21][22]

Kizaru ist gleich der nächste, der seine Position verlässt und gleich nach dem Angriff durch Dracule Mihawk selbst mit Yasakani no Magatama Shirohige angreift. Kizarus Angriff wird allerdings von Shirohiges Kommandant Marco abgewehrt, der daraufhin den Admiral selbst angreift. Es gelingt Marco zwar, den Körper des Admirals mit Busōshoku zu berühren, so dass er ihn zu Boden kicken kann, allerdings kann Kizaru seinen Körper mit der Teufelskraft rechtzeitig in Licht verwandeln, weshalb er unbeschadet aus dem Geplänkel hervorgeht. Er weist die Rieseneinheit an, auf Angriffe aus dem Himmel zu achten.[22]

Kizaru und Aokiji sind auf dem Vorplatz, als Monkey D. Luffy mit einigen befreiten Gefangenen des Gefängnisses Impel Down aufschlagen, darunter auch die ehemaligen Shichibukai Sir Crocodile und Jinbe, der nun offiziell seinen Titel zurückgibt. Nach einer kurzen Rücksprache mit Sengoku steht für Kizaru fest, dass die Neuankömmlinge selbstverständlich den Tod finden sollen. Der Admiral verliert auch keine Zeit und greift den losstürmenden Luffy an, der von Emporio Ivankovs Death Wink gerettet wird. Als Luffy auf Moriah trifft, der seine Marios auf ihn hetzt, schickt Kizaru eine Marineeinheit zur Unterstützung.[23][24]

Luffys weiteres Vorrücken abwartend, bei dem er auch noch von Vista unterstützt wird, erwischt Kizaru den Mugiwara-Piraten mit Hilfe seiner Teufelskraft davon, der jedoch von Jinbe aufgefangen wird und dann Unterstützung von weiteren Kommandanten der Shirohige-Piratenbande erhält.[25]

Kizaru und Aokiji kehren vor das Schafott zurück, als Shirohige seinen Sturmlauf beginnt und gleich als erstes Vizeadmiral John Giant ausschaltet und mit der Kraft der Gura Gura no Mi gleich auch das Schafott niederreißen will. Zu dritt gelingt es den Admirälen, die Attacke mit Busōshoku abzuwehren. Von ihrem Platz aus beobachten Kizaru und Aokiji, wie in der Bucht die Belagerungsmauern hochgefahren werden und Akainu schließlich mit Ryūsei Kazan die Bucht überzieht.[26][18]

Als sich Kizaru kurz darauf um den Riesen Oars III. kümmern will, wird dieser durch Luffy gerettet, der sich von Jinbe mit einer Kairyū Ipponzeoi über die Mauer direkt vor die drei Admirale werfen lässt, mit nicht mehr als einem nassen Schiffsmast bewaffnet, den er auf Aokiji wirft, der ihn tieffriert, so dass Luffy ihn mit einer Gomu Gomu no Stamp Gatling auf alle Admirale verteilt. Auch wenn er die Admirale damit nicht bekämpfen kann, erzeugt Akainus Magmakörper in Verbindung mit den Mastteilen einen Nebel, durch den Luffy mit Gear 2 hindurchzuschlüpfen versucht. Mit Kizarus Geschwindigkeit kann er allerdings nicht mithalten, weshalb ihn der Admiral wieder davonkickt.[18][27]

Als die Shirohige-Piraten die Mauer ebenfalls überwunden haben und den Oris-Platz einnehmen, kickt Kizaru Luffy ein drittes Mal, nachdem er von Momonga und Dalmatian schwer getroffen wurde, so dass der Mugiwara-Pirat nunmehr von Shirohige selbst aufgefangen wird. Kizaru wird daraufhin von Rakuyō angegriffen, der ihm aber nichts anhaben kann. Kurz darauf trifft Kizaru den Kommandanten der ersten Division Marco, dessen Teufelskräfte kurz darauf von Onigumo mit Kairōseki-Handschellen genommen werden, so dass ihn Kizaru mit einem zweiten Angriff niederstrecken kann.[28][29][30]

Nachdem Luffy von Ivankov mit neuer Kraft versorgt wurde und mit einer Gruppe Piraten von der Shin Sekai auf das Schafott zustürmt, nachdem er mit seinem Haōshoku verhindert hat, dass Ace hingerichtet wird, will Kizaru verhindern, dass Luffy das letzte Stück auf der von Inazuma geschaffenen Brücke vom Vorplatz zum Schafott emporsteigen kann, wird aber von Shirohige aufgehalten, der mit seinem Bisento nach dem Admiral schlägt als dieser im Begriff ist, sich in Licht aufzulösen.[31]

Kizaru kann so zwar Luffy nicht davon abhalten, sich seinen Weg an seinem Großvater vorbeizubahnen, jedoch revanchiert er sich bei Shirohige mit einem Lichtstrahl aus seinem Finger. Im nächsten Zug hat er damit genügend Zeit, um den Schlüssel für Aces Handschellen zu zerschießen.[32]

Seine Fähigkeiten und Schwächen

Kizaru hat von der Pika Pika no Mi gegessen, einer Logia-Teufelsfrucht. Seitdem kann er seinen Körper in Licht auflösen, sich als Lichtstrahl fortbewegen oder das Licht als Waffe benutzen. Außerdem ist er, wie für Nutzer von Logia-Teufelskräften üblich, körperlich für die meisten Angriffe unverwundbar. So verpufft Scratchmen Apoos Angriff ähnlich wie Robins Angriff auf Aokiji.[13]

Hintergrundinformationen

  • In der vierten Charakter-Beliebtheitsrangliste erreicht Kizaru mit einer unbekannten Stimmanzahl Platz 47 vor Arlong und Pauly auf den Plätzen 48 und 49 und hinter Benn Beckman und Donquixote Doflamingo auf den Plätzen 45 und 46. Die Rangliste wurde zunächst mit Ausgabe 49/’08 der Shonen Jump und später mit Tankōbon Nr. 55 mit dem Titel Jigoku ni Okama veröffentlicht.

Anmerkungen und Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.