FANDOM


Eiyū no Saigo Tiger Shōgeki no Shinjitsu (jap. 英雄の最期 タイガー衝撃の真実, eiyū no saigo Taigā shōgeki no shinjitsu) ist der Titel der 543. Episode der Fernsehserie, die zunächst am 15. April 2012 auf dem japanischen Sender Fuji Television in HDTV ausgestrahlt wurde.

Zusammenfassung

Die Taiyō-Piraten bringen Koala nach Hause. Unterwegs gewöhnt sich die kleine an die Fischmenschen, vor denen sie Angst hat, weil sie nichts über sie weiß. Schiffsarzt Aladin meint, dass die seelischen Wunden nur mit der Zeit heilen werden, die sie durch die Versklavung. Doch als Fisher Tiger Koala zu ihrer Mutter zurückgibt, wird die Bande von Borsalino angegriffen und Fisher Tiger schwer verwundet, da die Bewohner einen Handel mit der Marine geschlossen haben.

Nachdem die Marine zurückgeschlagen ist und die Taiyo-Piraten den schwer verletzten Fisher Tiger an Bord eines eroberten Marine-Schiffs bringen, weigert der sich jedoch, Blutkonserven zu nehmen, die sein Überleben sichern würden. Diese stammen von Menschen mit der gleichen seltenen Blutgruppe, die Fisher Tiger hat, doch will der Kapitän den Menschen nichts schuldig sein. Vor seinem Tod verrät er seiner Mannschaft den Grund hierfür: Er war selbst sein Sklave der Tenryūbito!

Handlung

Hintergrundinformationen

Fehler und Ungereimtheiten

  • Durch das Einspielen einer Szene, in der Jinbe gezeigt wird, wie er den anderen weiterberichtet, ist Luffy hellwach und aufrecht sitzend zu sehen. Im Manga schläft er schon ab dem Zeitpunkt als Jinbe davon erzählt, als Otohime den Dieb fängt, also gleich zu Anfang.[1][2]

Verweise

Charaktere

Gegenwart

Mugiwara-Piratenbande: Monkey D. Luffy, Nami, Sanji
Ryūgū-Königreich: Shirahoshi, Jinbe, Caimie, Hatchan

Vergangenheit

Taiyo-Piratenbande: Fisher Tiger, Jinbe, Arlong, Hatchan, Aladdin. Makro, Gyaro, Tansui, Kuroobi, Chew
Ryūgū-Königreich: Otohime
Foolshout: Koala
Marine: Strawberry

Attacken

Tiere

Gegenwart

Ryūgū-Königreich: Megalo

Anmerkungen und Einzelnachweise