FANDOM


Dieser Artikel verwendet leider das alte Infobox-Format und muss noch auf das neue, einheitliche Format für alle Charaktere umgestellt werden. Eine Übersicht über alle umzustellenden Artikel findest Du hier.

Gin ist der Kommandant aller Kampftruppen der Krieg-Piratenbande und dient unter Kapitän Don Krieg als dieser das Kommando über die Piratenarmada hat.

Gins Geschichte

In Kriegs Bande

Gin schließt sich Krieg aufgrund seiner Bewunderung für ihn an und erwirbt sich den Piratennamen Kijin, als die Bande mit einer Armada die Grandline plant zu bereisen. Dort jedoch wird sie von Taka no Me versenkt, lediglich das Flaggschiff Dreadnought Sabre entkommt ihm aufgrund eines plötzlich aufziehenden Windes und kann in den Eastblue zurückkehren. Gin nimmt schließlich Kriegs Platz ein, um ein Marine-Kriegsschiff von dem Flaggschiff wegzulocken und wird dann geschwächt von Fullbody gefangengenommen, kann aber entkommen als dieser mit seinem Schiff das Baratié erreicht.[1][2][3]

Nachdem er sich befreit hat, erschießt Gin den Hauptgefreiten Lines, der Fullbody im Baratié von seiner Flucht berichtet. Schließlich geht er in den Speisesaal, wo er etwas zu essen bestellen will. Jedoch wirft ihn der Koch Patty wieder hinaus, als Gin meint, dass er nicht bezahlen könne und ihn stattdessen mit einer Pistole bedroht. Der Koch Sanji stellt ihm jedoch kurz darauf einen Teller und etwas Wasser hin, die Gin herunterschlingt.[1]

Luffy und die beiden reden miteinander, und Gin meint, dass Luffy besser nicht auf die Grandline fahren sollte, doch der lässt sich nicht beeinflussen, auch als der Erste Maat der Krieg-Piratenbande das Baratié verlässt. Kurz darauf erreicht Gin den Unterschlupf seiner Bande und erzählt seinem Kapitän von dem Baratié und bringt ihn mit dem verwüsteten Flaggschiff und dem Rest der Bande zum Restaurantschiff. Dort bekommt Krieg etwas von Sanji zu essen und zu trinken, der dafür als Dank von ihm umgehauen wird.[4][5]

Gin ist erschüttert, dass sein Kapitän sein Wort gebrochen hat, dass er niemanden verletzen würde und sogar meint, dass er das Schiff übernehmen würde. Er entschuldigt sich bei Sanji dafür, dass er den Don zu ihnen gebracht hat und erzählt dann von dem Untergang der Piratenarmada.[5][6][2]

Dennoch gehorcht ihm Gin und hält schließlich Sanji und die Köche in Schach, indem er Zeff als Geisel nimmt und sein Holzbein zerbricht. Doch als er sieht, dass sich Sanji von Pearl für Zeff auch töten lassen will, greift er selbst an und zerstört Pearls Panzer mit seinen Tonfa – um selbst gegen Sanji zu kämpfen.[7][8][9]

Wandel

Der Erste Maat der Krieg-Piratenbande hat Sanji zunächst schnell überwältigt, jedoch geht der Kampf weiter, als der Koch ihm die brennende Zigarette ins Gesicht spuckt. Der Kampf verläuft sehr zu Gins Gunsten, nicht zuletzt da Sanji noch von seinem Kampf gegen Pearl verletzt ist. Gerade als Sanji nicht mehr weiterkämpfen kann und wehrlos auf dem Boden liegt, setzt Gin zum finalen Schlag an – und hält dann inne. Gin laufen die Tränen über die Wangen. Er kann es nicht übers Herz bringen, den Mann zu töten, der ihm zum ersten Mal überhaupt in Gins Leben freundlich gehandelt hat als er ihn vor dem Hungertot rettete.[10][11]

Als Krieg seinen Ersten Maat ausschließt und ihm befiehlt, die Gasmaske wegzuwerfen, befolgt Gin die Anweisung seines nunmehr ehemaligen Kapitäns und will dessen Angriff mit der MH-5-Bombe über sich ergehen und sich so von Krieg für seine Befehlsverweigerung hinrichten lassen. Selbst als Luffy ihm und Sanji eine Gasmaske von den Piraten der Krieg-Bande besorgt, wirft Gin seine Maske wieder zurück zu Luffy, während er die andere Maske auf Sanjis Gesicht drückt.[3]

Gin ringt mit dem Tode, selbst als er von Patty und Carne ein Gegengift bekommt, wacht aber noch rechtzeitig zum Ende des Kampfs auf und erlebt, wie Don Krieg selbst mit dem Einsatz seines Daisensō verliert. Als der sich noch einmal erhebt, gibt ihm Gin den Rest und legt ihn mit einem Hieb in die Magengrube schlafen, anschließend verabschiedet er sich von Sanji und lässt ihn an den schlafenden Luffy die Nachricht überbringen, dass er Luffy gerne einmal auf der Grandline wiedersehen würde.[12][13][14][15]

Seine Fähigkeiten und Schwächen

Gin ist ein Nahkampfspezialist, der mit zwei Tonfa kämpft, an deren langen Enden zwei große Metallkugeln befestigt sind.[9] Er hat sich dabei den Ruf erarbeitet, ein gnadenloser Kämpfer zu sein, der seine Gegner ohne Reue niedermacht.[11]

Hintergrundinformationen

  • In der deutschen Fassung der Fernsehserie wird der Name falsch als Dschinn ausgesprochen.
  • In der Fernsehserie hat Gin eine dunklere Hautfarbe als die anderen Charaktere. Auf dem Cover des achten Tankōbon Shinane yo hat er jedoch die gleiche Hautfarbe wie Luffy, Krieg und Pearl.

Anmerkungen und Einzelnachweise