FANDOM


Die Going Merry (jap. ゴーイングメリー号, Gōingu Merī-gō) – in der deutschen Fassung Flying Lamb genannt[1] –  ist das erste Schiff, dass unter dem Jolly Roger der Mugiwara-Piratenbande fuhr. Mit ihm reiste die Bande ab einer Bucht in der Nähe von Syrup über Loguetown und Reverse Mountain auf der Grandline bis nach Skypiea und Water 7.

Aussehen und Aufbau

Die Going Merry ist eine Karavelle mit einem Schafskopf als Galionsfigur. Sie hat mit dem Rahsegel am Hauptmast und einem Lateinersegel am Heckmast insgesamt zwei Segel. Entworfen und gebaut wurde es von Merry, der das Schiff mit Kaya der Mugiwara-Bande überlässt.[2][3]

Das Schiff bot bis zu seiner Feuerbestattung in der Nähe von Water 7 Platz für acht bis zehn Personen.[4]

Schlafraum der Jungen

Der Schlafraum der Jungs befindet sich unter Deck direkt unter dem Hauptmast der Going Merry, der durch den Raum als Säule verläuft und an dem Sprossen befestigt sind, die zur Zugangsluke führen. Neben fünf Hängematten für Luffy, Zoro, Usopp, Sanji und Chopper in der einen Ecke, gibt es auch einen Kleiderschrank, sowie eine Sofaecke mit Tisch. Jeder der hier wohnenden wäscht seine eigene Wäsche mit ebenfalls vorhandenem Waschbrett und -Zuber.[5]

Es gibt auch einen Notausgang, der zum Schlafraum der Mädchen führt.[5]

Namis und Robins Zimmer

Das Schlafraum der Mädchen hat zunächst Nami ganz für sich alleine, doch bereits als die Going Merry Whiskey Peak verlässt, hat sie eine Zimmergenossin: Vivi. Später teilt sie es sich mit Nico Robin, nachdem Vivi in Arabasta zurückblieb und sich Nico Robin an Bord geschlichen hatte.[6]

Wie auch das Zimmer der Jungen, so liegt auch dieses unter Deck und ist durch eine Luke zu erreichen. Eine Treppe führt dann in den Raum hinab, an dessen Decke auch ein Ventilator befestigt ist, der an heißen Tagen Abkühlung spendet.[6]

Weiterhin im Raum vorhanden sind ein Sofa, sowie Namis Schatzkiste, eine Bar mit alkoholischen Getränken, ein Kleiderschrank, Bücherregal, ein Schreibtisch, an dem Nami ihre Karten zeichnet und einige Hängematten.[6]

Küche, Speisezimmer, Konferenzraum und Steuerraum

In dem wohl größten Raum der Going Merry befindet sich Sanjis Reich, die Kombüse des Schiffs, die mit feuerfesten Backsteinen verkleidet ist. Eine Lampe an der Decke spendet Licht, während sich im hinteren Teil des Raums ein kleines Vorratslager und ein Kühlschrank befinden. Ein Esstisch bietet Platz für bis zu sechs Personen.[7]

Darüber hinaus befindet sich auch das Steuer des Schiffs hinter dem Eingang, mit dem das Ruderblatt direkt bewegt wird - die Going Merry besitzt kein Steuerrad.[7]

Lager und Kanonenraum

Das Lager bzw. der Kanonenraum befindet sich unter dem Speise- und Steuerraum. Die Tür nach vorne führt auf das Deck, die Tür am Heck zum Badezimmer.[8]

Hier lagern Proviant und der Rest der Schätze, die Nami nicht in ihrer Schatzkiste in ihrem Zimmer aufbewahrt, also auch der Schatz, den die Mugiwara-Bande aus Skypiea erbeutet hat. Sowohl nach Backbord als auch nach Steuerbord ist jeweils eine Kanone ausgerichtet, die mit Rollen versehen sind, so dass sie auch an Deck geholt werden können.[8]

An der Decke entlang ist das Ruder der Going Merry zu sehen, dass das Steuer im Speiseraum mit dem Ruderblatt am Heck des Schiffs direkt verbindet.[8]

Badezimmer

Nicht fehlen darf natürlich auch das Badezimmer mit kleiner Badewanne und Dusche, Toilette und Waschbecken. Die Sicht durch die einzige Luke im Raum wird durch einen Vorhang versperrt, während eine eingebaute Lüftung dafür sorgt, dass die Luft nicht im Badezimmer steht. Das beim Duschen verbrauchte Wasser fließt durch einen Abfluss ab, stehende Pfützen können mit dem Schieber beseitigt werden.[9]

Damit genügend Wasser vorhanden ist, muss vorher Wasser mit einer Pumpe an Bord gepumpt werden. Die Wasserpumpe befindet sich in einem kleinen Kämmerchen unterhalb der Treppe zum Oberdeck.[9]

Kanonendeck und Ankerraum

Am Bug, unterhalb des Oberdecks, befindet sich der Ankerraum der Going Merry. Nach vorne weg ist eine Bug-Kanone postiert, mit der Luffy bei der Abfahrt vom Reverse Mountain die Sturzfahrt bremst, damit das Schiff nicht an La Boum zerschellt.[10][11]

In dem Raum sind auch die Ruder verstaut, mit denen sich die Going Merry in windstillen Gebieten vorwärtsbewegen kann, sowie Seile, Putzzeug, Sprengstoff, Rettungsringe und weitere Waffen. Der Anker kann mit der Gangspill eingeholt oder geworfen werden, der mit einem starken Seil befestigt ist.[10]

Besondere Plätze an Deck

Die beiden wohl markantensten Plätze an Deck sind sowohl Luffys Lieblingsplatz auf der Galionsfigur als auch Namis Orangengarten, in dem drei Bäume aus Bell-mères Orangenplantage eingepflanzt sind, die von Nami gepflegt und von ihr und Sanji vor Luffys gierigen Griffeln geschützt werden. Bei starkem Wind und heftigem Wetter werden Bäume mit einer Plane abgedeckt.[12]

Luffys Lieblingsplatz ist auch das erste „Opfer“ auf der Grandline, als das Schiff an den Riesenwal La Boum stößt.[12][11]

Reise mit der Mugiwara-Bande

Das Schiff beginnt seine Reise mit Luffy und seinen Begleitern als Mannschaft, kurz nachdem die Bande Kuro und dessen Piraten an der Verwüstung von Syrup gehindert und sie vertrieben haben. Durch Usopp erhält das Schiff den Jolly Roger der Mugiwara-Bande und steuert mit den ersten Gästen an Bord – Johnny und Yosaku – das Baratié an.[13]

Die nächste Station des Schiffs ist der Arlong Park als Nami das Schiff stiehlt, während das Baratié von Don Krieg angegriffen wird.[14]

Hintergrundinformationen

  • In der deutschen Fassung wurde das Schiff Flying Lamb genannt. Die Gründe für die Umbenennung sind unbekannt.
  • In der Tokioter Bucht kreuzte für einige Zeit eine motorbetriebene Fähre, die als Touristenattraktion diente und die der Going Merry nachempfunden war.

Anmerkungen und Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.