Fandom

OnePiecePedia

Jigoku e Jigoku e

Weitergeleitet von Kapitel 530

3.228Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Jigoku e Jigoku e (jap. 地獄へ地獄へ, ~) ist der Originaltitel des 530. Kapitels, das zunächst Ausgabe 10/’09 der Shonen Jump erschien und später im 54. Tankōbon Mō dare ni mo Tomerarenai erneut abgedruckt wurde.

Die deutsche Fassung trägt den Titel Von Hölle zu Hölle und erschien mit dem kompletten deutschsprachigen Band am 4. Juni 2009.

Zusammenfassung

Luffys Eindringen in Impel Down sorgt wieder einmal für einen erzürnten Sengoku, während er, Buggy und Mister 3 sind mit der Sphinx im Level 3 angekommen sind.

Handlung

Die Wächter von Level 2 starren ungläubig in das Loch, dass die Sphinx hinterlassen hat und bemerken so zu spät, dass sich einige Insassen, die von Buggy befreit wurden. Der Aufseherraum vermutet zwar, dass Luffy hinter der Befreiungsaktion steckt, was ihnen aber auch nicht weiterhilft, da die Gefangenen nun eine Revolte vom Zaun brechen. Durch das Marine-Hauptquartier erhalten die Aufseher zudem einige Informationen über den Strohhut, wodurch sie erfahren, dass er zu seinem Bruder Ace will.

Sengoku geht auf Garp los.png

Der vor Wut platzende Sengoku geht sogar auf Garp, den Helden der Marine los.

Im Marine-Hauptquartier gibt sich Vizeadmiral Garp vor den ebenfalls anwesenden Kizaru und dem vor Wut schäumenden Sengoku amüsiert über seinen Enkel. Zwanzig Jahre hätten die Mauern der Festung Impel Down ohne Ausbruch gehalten. Und nun kommt ein Pirat, der schon durch die Vorfälle in Enies Lobby und gegenüber den Weltaristokraten für weltweite Schlagzeilen gesorgt hat und erstürmt erneut eine uneinnehmbare Festung der Weltregierung. Und nun stellt sich auch der Bericht des Shichibukai Bartholomew Kuma als eine Lüge heraus, hat er gegenüber dem Marine-Oberkommandanten angegeben, er hätte die Bande auf dem Sabaody-Archipel eliminiert.

Zurück in Impel Down erklärt Mr.3 seinen Mitstreitern, dass die drei in der Hungerhölle gelandet seien und seine Fähigkeiten hier aufgrund der Hitze nicht nutzbar seien, während Ruffy einen durch das Loch in den Level 3 gefallenen Vogel verspeist, der bei seinem Sturzflug gekocht wurde. Die drei diskutieren weiter, denn während Ruffy gleich weiter zu Level 4 will, ist Buggy noch immer sauer, dass es anstatt weiter nach oben, immer weiter nach unten geht. Und so merken die drei erst, dass sich ein Trupp der Wächter nähert, als sie sich schon zusammen mit der bewusstlosen Sphinx in einem Kairoseki-Netz befinden und ihre Teufelskräfte verlieren.

Gleich nachdem sich Saldeath vorgestellt hat und man den drei Piraten Kairoseki-Handschellen anlegen will, wacht die Sphinx wieder auf und zerreißt das Kairoseki-Netz, was die drei Mitgefangenen gleich zur Flucht nutzen. Doch nehmen Buggy und Mister 3 einen anderen Weg und verabschieden sich von Ruffy, der keine Zeit hat, um sich darüber zu sorgen und einfach weiterläuft. Die kurze Verschnaufpause für Buggy und Mister 3 endet für den ehemaligen Agenten der Baroque-Firma mit einem Schrecken als er eine bekannte Stimme vernimmt. Als die beiden vor der Zelle stehen, versetzen sie Bon Kurei einen Schreck fürs Leben.

Hintergrundinformationen

  • Dass Senghok den fliegenden Piraten Kinjishi erwähnt, hat vor allem vor dem Hintergrund, dass ein solcher Pirat in den Trailern zum zehnten One-Piece-Kinofilm erwähnt wird, eher Merchandising-Charakter.

Verweise

Charaktere

Cover

Mugiwara-Piratenbande: Usopp

Gegenwart

Mugiwara-Piratenbande: Monkey D. Luffy
Impel Down: Saldeath, Blugori
Inhaftierte: Buggy, Mr.3, Bon Kurei
Marine: Kizaru, Sengoku, Monkey D. Garp

Attacken

Monkey D. Luffy: Gomu Gomu no Gatling

Gegenstände

Impel Down: Kairoseki-Netz

Tiere

Impel Down: Sphinx

Anmerkungen und Einzelnachweise

  1. inclusive Cover, Doppelseiten mit übergreifenden Zeichnungen zählen als zwei Seiten.
  2. inclusive Cover, Doppelseiten mit übergreifenden Zeichnungen zählen als zwei Seiten.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki