Fandom

OnePiecePedia

Sengoku

3.228Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Sengoku, auch Hotoke (jap. , ~) genannt, ist der ehemalige Oberkommandierende der Marine und nahm dort den Rang des Großadmirals ein.[1]

Sengokus Geschichte

Nach Gold Rogers Tod

Bereits hier im Rang eines Admirals nahmen er und Garp es gemeinsam mit Shiki auf, der das Marine-Hauptquartier auf Marineford eine Woche vor Gold Rogers Hinrichtung im Alleingang angriff, da er nicht glauben konnte, dass die Marine seinen Rivalen zu Fall gebracht hatte. Die beiden bezwangen den Piraten, dem zuvor kein anderer Offizier im Stützpunkt gewachsen war und schwächten ihn so stark, dass er in das Gefängnis Impel Down geworfen werden konnte.[2]

Angriff auf Ohara

Zur Zeit als der Buster Call von den Gorōsei befohlen wurde, hatte Sengoku noch immer den Rang eines Admirals. Er hat mit Sauro einen Streit darüber, wie die Weltregierung mit den Wissenschaftlern von Ohara zu verfahren plant, bevor dieser seinen Dienst quittiert und mit Nico Olvia aus dem Gefängnis flieht.[3] Er gibt Spandain die Golden Den Den Mushi, mit der dieser den Buster Call auslösen kann.[4]

Später nimmt er Spandains Bericht über die Vorgänge auf der Insel entgegen, der unter anderem als Grund für Nico Robins hohes Kopfgeld von 79 Millionen Berry verantwortlich ist.[5]

22 Jahre nach Rogers Tod

Sengoku hat seinen ersten Auftritt als Großadmiral, als die Weltregierung in der Suche nach einem Nachfolger für Sir Crocodile die Ōka Shichibukai nach Mariejois einberufen hatte. Er kommt gerade in den Konferenzraum, in dem sich neben den Shichibukai Bartholomew Kuma und Donquixote Doflamingo auch noch Vizeadmiral Tsuru und einige weitere Offiziere der Marine befinden.[6]

Als es schließlich darum geht, Vorbereitungen für die Hinrichtung von Portgas D. Ace, dem Kommandanten der zweiten Division der Shirohige-Piratenbande, zu treffen, versucht Sengoku auch alle Shichibukai für die Verteidigung des Hinrichtungsortes zu gewinnen. Er ist besorgt darüber, dass sich Jinbe weigert, Marineford gegen den bevorstehenden Angriff von Whitebeard zu verteidigen, erleichtert, als Boa Hancock endlich nach langem Zögern einwilligt und schockiert, als Kurohige plötzlich verschwindet.[7][8]

Dennoch beginnt der Kampf zwischen Marine und Whitebeard mitsamt dessen alliierten Piraten von der Shin Sekai, in dessen Vorfeld Sengoku Aces Hintergrundgeschichte offenbahrt.[9] Als die Schlacht losbricht, hält sich Sengoku zurück, selbst als Luffy und die entflohenen Häftlinge aus Impel Down sich ebenfalls anschließen, um Ace zu befreien.[10] Auch wenn er Luffys Abstammung ebenfalls offenbahrt, bleibt er auf dem Schafott und erlebt am eigenen Leib, wie es dem Rookie gelingt, mit der Hilfe etlicher Verbündeten auf das Schafott zu gelangen und Ace zu befreien.[11]

Nach der Schlacht von Marineford


Seine Fähigkeiten und Schwächen

Sengoku hielt seine Fähigkeiten für die meisten seiner Untergebenen geheim. Auch er besitzt Teufelskräfte und vermag es sich in eine gigantische Buddha-Statue verwandeln, mit der er Schläge austeilen kann, die im direkten Aufeinandertreffen Luffy dazu gebracht haben, seinen Gear 3 und den Gomu Gomu no Gigant Fūsen aufzugeben.[11]

Hintergrundinformationen

Anmerkungen und Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki