FANDOM


Vinsmoke Sanji ist der Smut der Mugiwara-Piratenbande. Er hat derzeit ein Kopfgeld von 177.000.000 Berry, das jedoch nur ausgezahlt wird, sollte er lebend gefasst und ausgeliefert werden.[2]

Er ist der dritte Sohn der Vinsmoke-Familie, die im Untergrund als Familie von Attentätern bekannt ist. Sanjis Augenbrauenwirbel laufen entgegengesetzt zu denen seiner Geschwister.[3][4]

Obwohl die Piraten um Luffy Sanji im Eastblue treffen, stammt er vom Northblue.[5]

Sanjis Geschichte

Sanjis Kindheit

Sanji ist der dritte Sohn der königlichen Vinsmoke-Familie und kommt ursprünglich aus dem Northblue, weshalb er unter anderem die Geschichte von Noland, dem Lügner kennt.[5][3]

Sanji entdeckte schon sehr früh seine Begeisterung für das Kochen und wurde dafür von seinen drei Brüdern gehänselt, die der Meinung waren, dass die Hände eines Vinsmokes nicht die Arbeit eines Bediensteten verrichten sollten. Für seinen Vater Jajji war Sanji eine große Enttäuschung, denn obwohl er Sanji im Kampf mit dem Schwert unterwies, war sein dritter Sohn im Gegensatz zu seinen anderen Kindern, nicht daran interessiert, sein Leben der Stärke seiner Familie zu widmen. Und da Sanji keine Ambitionen in Bezug auf Jajjis Pläne hatte, den Northblue zu erobern und zu beherrschen, sah er Sanji weniger als seinen Sohn, sondern mehr als Werkzeug, um seine Ziele voranzutreiben.[6]

Sanjis Flucht vor der eigenen Famlie

Sanji reißt schließlich aus und ist schließlich als Küchenjunge beschäftigt, wo er von der Legende des Allblue hört und sein Leben der Suche nach diesem für Smute wohl wundervollsten Ort des Ozeans widmen wollte. Doch dann überfällt die Cook-Piratenbande das Restaurantschiff, und Sanji kämpft bis zuletzt darum es zu verteidigen. Während des Kampfs erzählt er von seinem Traum, den Allblue zu finden, was Zeff offenbar beeindruckt. So rettet er ihm auch das Leben, als sowohl das Restaurantschiff als das von Zeffs Bande im herangezogenen Sturm kollidieren und sinken.[7][8][6]

Die beiden retten sich auf einen Felsen, auf dem sie beide allein auf ein Schiff warten. Sanji erhält dabei den gesamten geretteten Proviant, während Zeff auf der anderen Seite lediglich einen ganzen Sack voller Schätze hat und er vor Hunger sein Bein abtrennt und isst. Die beiden werden schließlich nach 85 Tagen gerettet.[9]

Irgendwann liest Sanji auch im Buch der Teufelsfrüchte und entdeckt dort die Sube Sube no Mi, mit der er dann immer heimlich den schönen Frauen nachspionieren und ihnen in Umkleideräume folgen wollte.[10]

Sanji im Baratié

Die beiden eröffnen nach einiger Zeit das Baratié – Sanji geht bei Zeff in die Lehre und lernt bei ihm das Kochen und vor allem, wie man die Zutaten möglichst sparsam einsetzt und optimal zuschneidet. Auch seine Kampfkunst erlernt er von ihm. Markant daran ist vor allem, dass er lediglich seine Beine einsetzt, damit er seine Hände nicht verletzt, die für einen Koch das wichtigste Werkzeug sind.[11][9][12]

Er wird unter dem Küchenchef und Kapitän Zeff der Oberkoch und weist jedem Gast, der etwas am Essen auszusetzen hat oder es gar mit Absicht einfach verschüttet "freundlich" die Tür, während er die weiblichen Gäste verwöhnt und auch häufig eine Nachspeise spendiert – Fullbody beispielsweise erfährt Sanjis doppelten Zorn als dieser nicht nur seine Begleiterin Moody schlecht behandelt, sondern auch noch die von ihm gekochte Suppe als ungenießbaren Fraß darstellt, weil er sich zuvor selbst blamiert hatte.[13][14]

Schon kurz darauf erblickt er Nami, die sein Herz im Sturm erobert – und sie ist auch letztlich mit ein Hauptgrund dafür, dass Sanji in Luffys Bande eintritt. Neben seinem Traum, den Allblue zu finden, ist es für ihn eine Lebensaufgabe, der hübschen Navigatorin alle Wünsche aus den Augen zu lesen.[15]

Sanji in Luffys Bande

In Luffys Bande übernimmt er selbstverständlich den Posten des Smutje, ist sich aber gewiss nicht dafür zu schade auch mit anzupacken, wenn dem Schiff Gefahr droht. Dabei gerät er immer wieder mit Zoro aneinander, den er oft einfach nur für ungehobelt vor allem gegenüber Frauen hält.[16]

Er stellt sich schon vor seinem Eintritt in die Bande als starker Kämpfer heraus, daher ist es gut, dass er in den Kämpfen gegen die Fischmenschenbande mit von der Partie ist. Sein Gegner Kuroobi kann zwar kräftig zuschlagen, ist ihm aber letztenendes unterlegen.[17][18]

Sein erstes Kopfgeld lässt lange auf sich warten: Es stinkt ihm sowohl, dass Usopp auf Luffys Steckbrief von hinten zu sehen ist, als auch dass Zoro vor ihm einen sehr hochdotierten Steckbrief erhält, nachdem Luffy Sir Crocodile erledigt hat.[19][20]

Erst nach der Befreiung von Robin von der Gerichtsinsel Enies Lobby erhält auch er endlich einen Steckbrief auf seinen Kopf mit einer Ausschreibung von stolzen 77.000.000 Berry. Da jedoch kein brauchbares Foto von ihm existiert, wird dieser nur mit einer schlechten Zeichnung seiner selbst ausgegeben, was ihn genauso deprimiert wie Chopper, auf dessen Kopf nur 50 Berry ausgesetzt sind: Sanji hat nun zwar nach Luffy, Zoro und Robin das vierthöchste Kopfgeld der Bande, allerdings nutzt ihm der Steckbrief nicht viel, um bei den Damen zu prahlen, da man ihn schlichtweg nicht erkennt.[21]

Seine Fähigkeiten und Schwächen

Sanji erlernte Zeffs Kampfstil, bei dem er als Smutje lediglich seine Beine und Füße einsetzt, um seine Hände zu schonen. Dieser Kampfstil wird Kuroashi no Waza genannt. Mit der Zeit stellt sich jedoch heraus, dass seine Fähigkeiten begrenzt sind, so dass er wie Luffy und Zoro seine Fähigkeiten auf eine neue Stufe stellt. Diese nennt er Diable Jambe.[22]

Er hat die Blutgruppe S ohne Rhesus-Faktor.[23]

Nach Luffy ist er nach seinem zweijährigen Training wie er und Zoro in der Lage, Haki einzusetzen.[24]

Hintergrundinformationen

Entstehung

  • Eiichiro Oda hatte zunächst vor Sanji Naruto zu nennen. Allerdings startete zur gleichen Zeit in der Jump der gleichnamige Manga mit dem gleichnamigen Protagonisten. Daher entschied sich Oda um.[25]
  • Oda gestaltete Sanji nach dem Erscheinungsbild von Mr. Pink aus Quentin Tarantinos erstem Film Reservoir Dogs. Die Rolle wurde von Steve Buscemi verkörpert.[26]

Piratenname

  • Die Kanji 黒足 kommen auch im japanischen Namen des Schwarzfuß-Albatros – auf Japanisch 黒足あほうどり, Kurosoku ahōdori – vor.[27]

Sonstiges

Charakter mit überkämmtem Auge.png

Ein Charakter mit überkämmtem Auge aus der zweiten Version von Romance Dawn.

  • In „Romance Dawn(2. Version) gibt es auf Seite 23 einen Charakter, der sich wie Sanji den Pony über das linke Auge gekämmt hat.

Navigation

Anmerkungen und Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki