FANDOM


Yaburareta ansoku! Ai no Ken wo Motsu Kaigun Chūjō (jap. 破られた安息!愛の拳を持つ海軍中将, ~) ist die 313. produzierte Episode der One-Piece-Fernsehserie. Sie wurde zuerst am 10. Juni 2007 auf dem japanischen Fernsehsender Fuji TV ausgestrahlt.

Die deutsche Erstausstrahlung erfolgte mit dem deutschen Titel Der Plan für ein neues Schiff auf RTL2 am 27. Mai 2008.

Zusammenfassung

Luffy und seine Freunde sind wieder in Water 7 und genießen einige freie Tage. Während Sanji für seinen schlafenden und gleichzeitig essenden Kapitän Speisen kredenzt, erledigen Chopper und die nun endlich fröhliche Robin einige Einkäufe. Zoro betrauert den Verlust seines Yubashili und Nami wird dadurch aufgeheitert, dass einige Galeera-Leute ihre geliebten Orangenbäume bringen. Franky hingegen erreicht eine wichtige Lieferung, aus der er aus Dank das neue Schiff für die Mugiwara-Bande bauen will. Doch als Vizeadmiral Garp in der Stadt auftaucht wird die Lage erneut recht hektisch…

Handlung

Zurück in Water 7

Zoro und sein verrostetes Yubashiri.jpg

Zoro und sein verrostetes Yubashiri.

Zwei Tage nach dem sich die Mugiwara-Piratenbande von der Going Merry verabschiedet hat, sind die Reparaturarbeiten der von der Aqua Laguna stark beschädigten Stadt im vollen Gang. In der Blue Station fährt der Seezug Puffing Tom ein, während Zoro inmitten der Wracks sitzt und sein Yubashiri betrauert.

In der Stadt überrascht Pauly die Bewohner mit den Arbeitern der Docks 3 und 5, mit denen er die Stadt in nur einem Monat wiederherstellen will, während er seine weiblichen Fans fortscheucht. An der nördlichen Küste ist die Franky-Clan damit beschäftigt ihr Haus wieder aufzubauen. Sodom und Gomorrha ruhen sich aus, als Zanbai zwei seiner Kameraden bittet, mit ihm ein Paket vom Bahnhof abzuholen.

Usopp ist mit den beiden Riesen Carthy und Oimo im Dock 1, wo die beiden das von Franky im Kampf gegen Luffy verwüstete Dock instandsetzen und einen Kran wiederaufrichten. Die Zwei bieten Usopp an, mit ihnen nach Elbaf zu kommen, nachdem sie Water 7 bei den Aufräumarbeiten geholfen haben, allerdings scheint der über sein Verlassen der Mugiwara-Bande nachzudenken.

Vor den Toren des Docks wartet eine Meute von Menschen und Reportern, die sich bei der Mugiwara-Bande dafür entschuldigen wollen, sie verdächtigt zu haben, den Anschlag auf Iceburg verübt zu haben. Doch die Dockarbeiter lassen niemanden durch.

Im zeitweiligen Firmensitz der Galley-La Company, den Überresten von Iceburgs Haus, unterhalten sich Franky und Iceburg über die Geschehnisse. Iceburg billigt letztlich die Verbrennung der Pluton-Konstruktionspläne, dennoch ist klar, dass Franky nunmehr den Groll der Weltregierung auf sich gezogen hat. Als Franky sich danach erkundigt, was Iceburg die ganze Zeit zeichnet, schockiert dieser ihn damit, dass er ganz nach dem Vorbild von Tom aus Water 7 eine schwimmende Insel machen will, um die vor den Auswirkungen der Aqua Laguna künftig besser zu schützen.

Die Unterhaltung wird von Zanbai unterbrochen, der über eine Den Den Mushi seinem Boss Bescheid gibt, dass seine 200-Millionen-Berry-Bestellung eingetroffen sei, was Franky sichtlich erfreut.

Wiedergutmachung

Die Mugiwara-Bande ist in einem speziellen Raum des provisorischen Firmensitzes der Galley-La Company untergekommen. Sanji tischt Luffy die verschiedensten Speisen auf, die dieser dann endlos in sich hineinstopft. Kokoro, Chimney und Gonbe kommen zu Besuch und auch Yokozuna, der allerdings nicht durch die enge Tür passt und wieder rausgeschickt wird.

Schlafender und essender Luffy.jpg

Luffy isst, während er schläft.

Kokoro ist ziemlich erleichtert, haben die Mitglieder der Bande doch allesamt zwei Tage durchgeschlafen. Erst als Sanji sie aufklärt, bemerkt sie, dass Luffy noch immer schläft … und zwar während er gleichzeitig das Essen in sich hineinstopft. Für Chimney und Gonbe ist das natürlich wieder ein Grund zum Jubeln.

Nami hingegen ist völlig niedergeschlagen. Auch wenn der Logpose in zwei bis drei Tagen auf das nächste Ziel ausgerichtet sein sollte, scheint es für sie unmöglich die Reise fortzusetzen. Alles was die Mugiwara-Bande besaß, ist anscheinend von der Aqua Laguna ins Meer gerissen worden: Die Kleider, Möbel, die restlichen 100 Millionen Berry und Bell-mères Orangenbäume sind weg. Auch Sanji sieht da keinen Weg, hat man die Sachen doch allesamt in einem Gasthaus in der Stadt gelassen, das im Wirkungsbereich der Aqua Laguna lag. Doch die beiden werden überrascht: Einige Einwohner haben sich das Hab und Gut der Mugiwara-Bande unter den Nagel gerissen, als für sie noch feststand, dass sie für den Anschlag auf Iceburg verantwortlich seien. Nami ist überglücklich vor allem ihre Orangenbäume zurück zu haben.

Kurz darauf kommen Chopper und Robin von ihrem Einkaufsbummel zurück und werden von Sanji gebührend begrüßt. Wie ein kleiner Soldat meldet der kleine Elch, dass er die Franky-Familie versorgt und dabei Robin nicht aus den Augen gelassen hat, die nach den Ereignissen sichtlich gelöst zu sein scheint und verspricht nicht wieder wegzulaufen. Als dann auch noch Nami die wiedergebrachten Sachen präsentiert, freut sich auch Chopper…

Mitten in die Runde platzen Franky und die Square Sisters und meint, dass er der Bande etwas wichtiges mitzuteilen hat: Er erzählt von Tom und davon, dass er die Oro Jackson aus dem Holz eines Adam-Baums gebaut hat und auch dass er die 200 Millionen Berry für einen bestimmten Zweck gestohlen hat. Er hat das Holz des Adam-Baums gekauft, der auf Ohara stand, um daraus ein Schiff zu bauen, mit dem man die ganze Welt umsegeln kann – und er bittet die Mugiwara-Bande, auf diesem Schiff zu segeln. Luffy bekommt von alledem nichts mit, nehmen Sanji, Nami und Chopper das „Geschenk“ dankend und mit Begeisterung an.

Auftritt der Marine

Vor Water 7 hat derweil das Schiff von Vizeadmiral Garp angelegt, was Zoro durch die Stadt zurückeilen lässt, da er seine Kameraden warnen will. Doch er verläuft sich und kommt immer wieder an der gleichen Küste an. Garps Einheit marschiert durch die Stadt, während Zoro schließlich von Michael und Hoichael dumm von der Seite angemacht wird.

Garp haucht seine Faust an.jpg

Garp haucht seine Faust an.

Die Marineeinheit erreicht den Firmensitz der Galley-La Company und lässt sich auch nicht durch die Dockarbeiter aufhalten. Doch Garp nimmt nicht die Tür, sondern geht direkt zur Wand des Raums, in dem sich die Piraten befinden und drischt ein Loch hinein. Sanji, Franky und Chopper versuchen sich dem Vizeadmiral in den Weg zu stellen, der es offenbar auf den noch immer schlafenden Luffy abgesehen hat, doch Garp ist sehr schnell und huscht durch die drei hindurch und weckt Luffy mit einem Fausthieb auf.

Ganz verdattert, fragt Luffy zur Verwunderung aller Anwesenden, was denn sein Großvater von ihm wolle…

Hintergrundinformationen

Fehler und Ungereimtheiten

Synchronisationsfehler
  • Nami nennt ihre Orangenbäume in der deutschen Fassung plötzlich Mikan-Bäume, verliert aber kein Wort darüber, dass sie von Bell-mères Plantage kommen.

Verweise

Charaktere

Gegenwart

Mugiwara-Piratenbande: Monkey D. Luffy, Roronoa Zoro, Nami, Sanji, Tony Tony Chopper, Nico Robin
Marine: Monkey D. Garp, Coby, Helmeppo
Water 7: Iceburg, Pauly, Chimney, Kokoro, Franky, Zanbai, Kiwi, Mozu, Tamagon, Michael, Hoichael
weitere: Usopp

Rückblende

Marine: Shuu
Loguetown: Ippon Matsu
Littlegarden: Dorey, Burogy
Water 7: Tom

Tiere

Water 7: Tyrannosaurus, Sodom, Gomorrha, Den Den Mushi, Gonbe, Yokozuna

Attacken

Monkey D. Garp: Ai no Ken

Orte

Gegenwart

Water 7: Blue Station

Rückblende

Paradise: Enies Lobby

Gegenstände

Pflanze: Hōju Adam

Anmerkungen und Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki